Alles schmeckt nach Abschied

Noch zwei Wochen sind wir hier. Wir sind etwas wehmütig. Aber es ist auch Zeit, nach Hause zu gehen. Und dann etwas Neues zu beginnen. Campello klammert ganz schön. Es schiebt die schönsten Sonnenaufgänge raus und und vorsommerliche Temperaturen. Die Mandelblüten in den Bergen Richtung Xixona sind schon zum Teil verblüht. Im Olivenhain hinter dem Haus gibt es ein vielfältiges Gezwitscher. Der Wiedehopf ist wieder da und betrachtete sich mit Wohlgefallen im Küchenfenster. Die Promenade füllt sich mit vielen Familien mit Kindern. Auch die Sandburg ist neu aufgebaut.

In Agües haben wir heute Mitgebringsel gekauft, Honig und Olivenöl. Und die letzten Schinkenbriefe sind auf die Reise gegangen.
Café Bombon am Meer
Das beste aller Frühstücke.
Klopfology

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.